Vor nicht allzu langer Zeit wurde das Thema Netzwerksicherheit auf eine reine Perimeter Security reduziert, weshalb viele Bereiche dieser facettenreichen Thematik sträflich vernachlässigt wurden. Eine Firewall sollte das Netzwerk vor unerwünschten Zugriffen schützen und wurde schnell zum Primus Inter Pares im Sicherheitsportfolio der Hersteller. 

Wir wissen heute, dass Sicherheit nicht durch eine einzige Technologie, oder durch ein einziges Produkt zu erreichen ist. Vielmehr muss eine ausgereifte und professionelle Sicherheitslösung dem Anspruch nach einer ganzheitlichen, skalierbaren und administrierbaren Lösung gerecht werden. 

Bei der Entwicklung einer Sicherheitslösung müssen die Produkte der Hersteller und die darin eingebetteten Features in den Hintergrund gestellt werden. Wir dürfen uns nicht fragen, was ein Produkt an dieser Stelle leisten kann, sondern mit welchen Produkten sich unsere Anforderungen an das Thema Sicherheit und unsere Security Policies umsetzen lassen. D. h. die Entwicklung einer Lösung folgt bedingungslos dem Top-Down-Prinzip und stellt dem Konzept eine Risikoanalyse voran. Die Technik tritt hier zunächst völlig in den Hintergrund.